„Bewaffneter Angreifer – Der Messerstecher“

Messerbedrohung Die größte Gefahr bei einer Messerbedrohung besteht darin dies zu unterschätzen und es abzutun mit den Worten „was kann mir schon passieren, es ist ja nur ein kleines Messer.“ Bei einem Messerkampf kannst du schwere Verletzungen davontragen, abgesehen von Schnittwunden können dir Muskel, Sehnen, Adern durchtrennt bzw. Gliedmaßen abgetrennt werden. Vielleicht verlierst du das Augenlicht oder sogar dein Leben. Also wenn jemand mit einem Messer vor dir steht und dich bedroht geht es in erster Linie darum zu überleben, deinen Körper, deine Gesundheit zu schützen.

Mein Rat in solch einer brenzligen Situation: LAUF!!! Lauf so schnell wie du nur kannst und bring dich in Sicherheit. Wenn der Messerstecher deinen Fluchtweg versperrt, versuche sämtliche Gegenstände auf den Angreifer zu werfen um dann wegrennen zu können.

Falls weglaufen nicht möglich ist, gib ihm was er haben will, es ist besser seinen Forderungen nachzugeben und ihm die materiellen Wertsachen (Geld, Handy, Schmuck usw.) auszuhändigen. Weil deine Gesundheit, dein Leben zu wertvoll ist um es leichtsinnig aufs Spiel zu setzen.

Sollte dennoch eine körperliche Auseinandersetzung unabwendbar sein, bereite dich vor im Kampf geschnitten zu werden. Die Wahrscheinlichkeit bei einem Messerangriff keine Schnittwunden davonzutragen ist sehr gering. Wenn du um dein Leben Kämpfen musst, Attackiere mit Fingerstichen seine Augen bzw. bombardiere den Messerstecher mit schnellen harten Schlägen zum (Kehl)Kopf. Solange bis er unfähig ist seinen Angriff fortzusetzen oder bis du die Möglichkeit hast wegzurennen.

 

GM Walter Karu

Kavaza Ausbildungszentrum Klagenfurt & Wien

Kavaza Combatieves & Self-defense

Kavaza – ist ein modernes europäisches Kampfkunstsystem, es basiert auf neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen und auf den veränderten Gefahrensituationen im Bereich der Selbstverteidigung.